Verhütungsstäbchen

Anzeigen nach
Anzeige per Seite

Das Verhütungsstäbchen Implanon besteht aus einem kleinen, biologisch nicht abbaubaren, biegsamen Kunststoffstäbchen. Es ist 4 cm lang und nur 2 mm breit. Das Verhütungsstäbchen enthält als Wirkstoff 68 mg Etonogestrel, ein weibliches Geschlechtshormon, das in die Gruppe der Gestagene gehört.

Anwendung eines Verhütungsstäbchens
Das Verhütungsstäbchen Implanon ist ein Empfängnisverhütungsmittel, das von einem Arzt bzw. einer Ärztin mit einem Applikator direkt unter die Haut eingesetzt wird. Normalerweise wird das Verhütungsstäbchen in den Oberarm eingesetzt und bietet anschließend drei Jahre lang Schutz vor einer Schwangerschaft. Ein großer Vorteil ist, dass Sie sich nicht um eine Einnahme kümmern brauchen oder Angst haben müssen, sobald Sie unter starkem Durchfall oder Erbrechen leiden.

Wirkung von Verhütungsstäbchen
Nach der Implantation gibt das Verhütungsstäbchen Implanon Etonogestrel in kleinsten Mengen langsam und kontinuierlich in die Blutbahn ab und entfaltet so seine empfängnisverhütende Wirkung. Diese beruht einerseits auf einer Hemmung des Eisprungs, andererseits auf einer Verdickung des Gebärmutterhalsschleims, wodurch das Aufsteigen von Spermien in die Gebärmutter erschwert wird.

Ein Verhütungsstäbchen gilt als sehr sichere Verhütungsmethode. Es eignet sich vor allem für Frauen, die keine östrogenhaltigen Verhütungsmittel einnehmen wollen oder unter Beschwerden des Magen-Darm-Trakts leiden, wodurch keine sichere Verhütung mit einer Antibabypille gewährleistet werden kann.

In der zertifizierten Online-Apotheke PilleAbo.de erhalten Sie die Pille rezeptfrei, sofern es sich um eine Folgebestellung handelt.