Hormonfreie Verhütung

Hormonfreie Verhütung – Was ist das?


Was ist hormonfreie Verhütung

Immer mehr Frauen interessieren sich aufgrund der Nebenwirkungen der Pille für hormonfreie Verhütung. Leider sind viele Alternativen zur Pille noch unbekannt oder haben einen schlechten Ruf. Häufig wird hormonfreie Verhütung als unzuverlässig umschrieben, obwohl dies nicht der Fall ist.

Die Experten von Pilleabo.de verraten, wie jede Frau die passende Methode der hormonfreien Verhütung findet – eine, die zu ihr passt und garantiert sicher ist.

  

Kupferspirale: die sichere hormonfreie Verhütung  

Die Kupferspirale ist eine neue und innovative Methode der hormonfreien Verhütung und besitzt besondere Vorteile. Die Kupferspirale besitzt eine T-Form und wird in der Gebärmutter eingesetzt. Die Kupferspirale ist eine Form der hormonfreien Verhütung und für alle Frauen empfehlenswert, egal, ob diese bereits eine Kind bekommen haben oder nicht. Diese Form der hormonfreien Verhütung besitzt kaum Nebenwirkungen.

Doch wie wirkt die Kupferkette eigentlich? Wie der Name bereits vermuten lässt, wird Kupfer in die Gebärmutter abgegeben. Dadurch werden die Spermien bewegungsunfähig und die Befruchtung der Eizelle verhindert.

Der natürliche Zyklus der Frau bleibt mit der Kupferspirale erhalten. Die Fruchtbarkeit ist nach der Entfernung der Spirale sofort wieder uneingeschränkt vorhanden und eine Schwangerschaft ohne körperliche Umstellungsphase möglich.

 

Kondome, die zuverlässige Alternative

Kondome als Verhütungsmittel

Neben Spiralen und anderen fortschrittlichen Mitteln der hormonfreien Verhütung sind auch Kondome ein wichtiges Barrieremittel, denn Kondome schützen nicht nur vor einer ungewollten Schwangerschaft, sondern auch vor Geschlechtskrankheiten. Dies ist bei der Verhütung ein wichtiger Faktor, der häufig außer Acht gelassen wird. Kondome gewährleisten bei richtiger Anwendung einen sehr hohen Schutz und sind gerade für Frauen mit häufig wechselnden Sexualpartnern wichtig, um sich selbst und andere vor Infektionen und Krankheiten zu schützen. Kondome sind zudem auch eins der günstigsten hormonfreien Verhütungsmittel, dass so klein und praktisch ist, dass es jeder überall mit sich tragen kann.

 

Diaphragma: innovative hormonfreie Verhütung  

Das Diaphragma ist eine moderne Barrieremethode und dank seiner einfachen Anwendung eines der beliebtesten hormonfreien Verhütungsmittel. Das weiche Silikon, aus dem es gefertigt ist, und die daraus resultierende flexible Passform, sorgen für einen angenehmen Tragekomfort. Aufgrund seiner Form passt das Diaphragma zu jeder Dame.

Doch wie funktioniert das Diaphragma? Vor dem Einführen wird ein spezielles Gel an die Membran des Diaphragmas gegeben. Anschließend wird das Diaphragma direkt vor dem Muttermund platziert, sodass es diesen komplett verschließt. Das Gel enthält einen hohen PH-Wert, der dafür sorgt, dass eine spermienunfreundliche Umgebung geschaffen wird.

Das Diaphragma sollte bis zu 2 Stunden vor dem Geschlechtsverkehr eingesetzt werden, damit sich die Wirkung des Gels entfalten kann. Bei einer längeren Tragezeit jedoch, muss das Diaphragma immer wieder erneut mit Gel bestrichen werden, damit der ph-Wert aufrecht erhalten wird. Für alle, die sich dennoch bei der Anwendung des Diaphragmas unsicher sind, bieten viele Frauenärzte eine entsprechende Beratung an, bei denen die richtige Einführung und Platzierung des Diaphragmas besprochen wird.

Die Möglichkeiten der hormonfreien Verhütung sind also nicht nur durchaus sicher, sondern auch so vielfältig, dass sicherlich jede Frau eine geeignete Alternative zur Pille findet.